Wie gut wirken Bio Arzneimittel? FakultätskolloquiumFakultätskolloquium

Wie gut wirken Bio Arzneimittel?  FakultätskolloquiumFakultätskolloquium


“Bio” liegt bereits seit Jahren im Trend. Längst sind Bioprodukte kein Nischenfüller mehr, vielmehr haben organisch nachhaltig hergestellte Produkte den Löwenanteil der Märkte. Das reicht von Biolebensmitteln über biologische Textilien bis hin zu organisch wertvollen Möbeln. Es ist also durchaus angemessen, einmal nachzufragen, was es denn mit Bioarzneimitteln auf sich hat und wie gut diese wirken. Dabei werden Biomedikamente sogar schon wesentlich länger hergestellt, als das Wort “Bio” beispielsweise in der Lebensmittelbranche anzutreffen ist. Allerdings gilt es hier, zwei gänzlich unterschiedliche Arten von Bioarznei zu unterscheiden.drivelan ultra

Bioarzneimittel werden in zwei großen Guppen unterschiedennatürliche penisvergrößerung

Nicht verwechselt werden dürfen Bioarzneimittel dabei mit homöopathischen Mitteln. Diese beruhen zwar teilweise auf einer ähnlichen Basis, verfolgen letztendlich jedoch völlig unterschiedliche Zielvorgaben. Ansonsten sind zwei unterschiedliche Formen von Bioarznei zu unterscheiden: Medikamente, bei denen notwendige Zusatzstoffe wie beispielsweise Füllstoffe für Tabletten gegen biologisch wertvolle Stoffe ausgetauscht werden, also sämtliche Inhaltsstoffe, die synthetisch hergestellt werden. Der zweite große Bereich von Biomedikamenten sind gentechnisch produzierte Arzneien. Keinesfalls dürfen diese aber mit den immer wieder negativ durch die Medien geisternden Genmanipulationen verwechselt werden. Diese Art von Bioarzneimitteln wird bereits seit mehreren Jahrzehnten erforscht und produziert. Das gesundheitsfördernde Potenzial ist erheblich.ling fluent forum

Auf natürlichen Inhaltsstoffen aufbauende Präparate

Biomedikamente, bei denen synthetisch hergestellte Inhaltsstoffe durch biologische ersetzt werden, liegen voll im Trend. Besonders Allergiker wissen ein Lied davon zu singen, wenn bei notwendigen Behandlungen wieder lange nach einem Medikament gesucht werden muss, welches verträglich ist. Allerdings ist dieser Markt nicht sonderlich groß. Teilweise reichen homöopathische Präparate in dieses Segment hinein. Doch im Gegensatz zur homöopathischen Behandlung, die sich in wesentlichen Teilen den schulmedizinischen Behandlungsformen zu entziehen versucht, werden Bioarzneimittel bei Therapien wie andere, klassische Medikamente eingesetzt. Es sind dabei nicht nur Füllstoffe, die ersetzt werden. Bestimmte pflanzliche Extrakte besitzen beruhigende oder andere nennenswerte Eigenschaften. Auch als Trägerstoff, also dass der Wirkstoff besser zur Zelle transportiert werden kann, finden solche Biomedikamente Anerkennung. Die Wirkung herkömmlicher Medikamente bleibt folglich erhalten, aber deren Verträglichkeit und Wirkungsdrad steigen.

Rote Biotechnologie – Medikamente mit hohem Potenzial

Hier setzt auch die zweite große Gruppe von Bioarzneien an. Die genetischen Wirkstoffe werden dabei vom kompletten Wirkstoff isoliert und finden dann in ihrer reinen Form Anwendung. Mit Anspielung auf die rote Farbe des Blutes wird diese Herstellungsmethode rote Biotechnologie oder auch pharmazeutische Biotechnologie genannt. Das Ziel ist es einerseits, Wirkstoffe komplett frei von Nebenwirkungen zu gestalten. Andererseits sollen die Wirkstoffe speziell die beschädigten Gene im Körper reparieren oder stabilisieren. Große Fortschritte werden hier zurzeit bei der Bekämpfung verschiedener Krebsarten erzielt. Nachfolgend haben wir Informationen zusammengestellt, die sich mit allen Bioarzneimitteln befassen bzw. Apotheken, über die biologische Medikamente erworben werden können.